Bezirkstitel für SV Nieder Ochtenhausen Ilka Holsten beherrscht Einzelwertung

Die Luftgewehrschützen des SV Nieder Ochtenhausen beendeten die Endrunde der Bezirksoberliga als Sieger.  Das Quintett des SV Oerel freute sich über die Vizemeisterschaft. Der dritte Platz ging an den SV Rhadereistedt II. Akzente setzten vor allem Ilka Holsten (SV Oerel) mit 393 und 390 Ringen sowie Sonja aus dem Siegerteam mit 389 und 392 Ringen.

In Hönau-Lindorf traten die Mannschaften zunächst zum Halbfinale an. Da der SV Rüspel-Volkensen personelle Probleme hatte, kam der SV Nieder Ochtenhausen problemlos  zu einem 5:0 Erfolg (1875 Ringe). Sonja Spark (389), Lars Busch (375), Nico Klintworth (376), Hermann Müller (368) und Viviane Looden (367). Der SV Oerel setzte sich 3:2 (1864:1861) gegen den SV Rhadereistedt II durch: Ilka Holsten:Hans Hinrich Burfeindt 393:378, Tanja Bardenhagen:Anna Carlotta Mohrmann 379:377, Carina Roggenkamp:Stephan Marx 363:375, Sarah Witte:Marie-Claire Rein 360:371, Nicole Stanze:Karlheinz Schlitzkus 369:360.
Im Finale bezwang der SV Nieder Ochtenhausen den SV Oerel mit 4:1 (1856:1846). Sonja Spark gewann das Spitzenduell gegen Ilka Holsten mit 392:390. Lars Busch punktete  379:376 gegen Tanja Bardenhagen, ebenso Nico Klintworth 367:360 gegen Carina Roggenkamp. Hermann Müller unterlag Sarah Witte 352:363. Viviane Looden behauptete sich 366:357gegen Nicole Stanze.
Die nach der Vorrunde abgeschlossene Einzelwertung beherrschte eindeutig Ilka Holsten. Sie kam auf 2704 Ringe. Den zweiten Platz belegte Sonja Spark mit 2693 knapp vor Tanja Bardenhagen mit einem Zähler weniger.
Text/Foto Heino Schiefelbein

 

Die stellvertretende Bezirkspräsidentin Beate Meyer und Bezirkssportleiter Wilfried Busch gratulierten dem siegreichen Quintett des SV Nieder Ochtenhausen.

Bezirkssportleiter Wifried Busch mit den drei erstplatzierten Schützinnen Sonja Spark (von links), Ilka Holsten und Tanja Bardenhagen.