SV Nieder Ochtenhausen I triumphiert in Bezirksoberliga Ilka Holsten beste Einzelschützin

Die Endrundenkämpfe des Bezirksschützenverbandes Elbe-Weser-Mündung avancierten sich zu einem Festival des SV Nieder Ochtenhausen. Nach den Erfolgen in der Bezirksoberliga (Luftgewehr-Auflage) und in der Bezirksliga (Luftgewehr)  triumphierten die Luftgewehr- schützen ebenfalls in der Bezirksoberliga. Die erste Vertretung des Vereins bezwang im Finale den SV Oerel mit 3:2 (1854:1839). Der dritte Platz ging an den SV Rhadereistedt II mit einem 4:1(1867:1817) gegen den SV Rüspel-Volkensen I.

In Hönau-Lindorf trafen zunächst die vier erstplatzierten Mannschaften der Vorrunde aufeinander: Die Ergebnisse: SV Oerel – SV Rhadereistedt II 3:2 (1827:1840). Ilka Holsten : Marie-Claire Rein 374:372, Tanja Bardenhagen : Karlheinz Schlitzkus 385:372, Jana Busch : Stephan Marx 351:369, Nicole Stanze : Anna Carlotta Mohrmann 357:375, Sarah Witte : Henry Fischer 360:352.

SV Rüspel-Volkensen I – SV Nieder Ochtenhausen I 2:3 (1832:1864). Nicole Haberland : Sonja Spark 377:384, Katrin Heins : Lars Busch 381:378, Melanie Tiemann : Nico Klintworth 371:378, Torben Gehlken : Hermann Müller 356:369, Nadine Meyer : Bernd  Mahler 347:355.

Im Finale steigerte sich die Ochtenhausener Nr. 1 Sonja Spark auf 391 Ringe; da reichten selbst die 386 Ringe vor Ilka Holsten nicht. Lars Busch unterlag Tanja Bardenhagen 375:382. Nico Klintworth punktete mit 367:355 gegen Jana Busch. Hermann Müller verlor 355:358 gegen Nicole Stanze. Den Siegpunkt zum 3:2 für Nieder Ochtenhausen fuhr Bernd Mahler mit 366:358 gegen Sarah Witte ein.

Der SV Rhadereistedt II dominierte das „kleine Finale“ um den dritten Platz. Die Entscheidung in der Begegnung der beiden „Einser“ wurde im Stechen entschieden, nachdem Marie-Claire Rein und Katrin Heins zunächst 376 Ringe vorlegten. Mit einem 9:8 rettete Katrin Heins den Ehrenpunkt für Rüspel-Volkensen. Karlheinz Schlitzkus setzte sich mit 378:374 gegen Melanie Tiemann durch. Stephan Marx gewann 373:355 gegen Torben Gehlken, ebenso recht deutlich Anna Carlotta Mohrmann mit 382:355 gegen Nadine Meyer. Henry Fischer behielt knapp mit 358:357 gegen Jan Albers die Oberhand.

Auf dem Spitzenplatz der Einzelwertung lag Ilka Holsten mit 2328 Ringen. Es folgten Tanja Bardenhagen mit 2315 Ringen und Sonja Spark mit 2310 Ringen.

Die stellvertretende Bezirkspräsidentin Beate Meyer und Bezirkssportleiter Wilfried Busch mit dem siegreichen Quintett des SV Nieder Ochtenhausen I.

Der zweite Platz ging an den SV Oerel.

Die Rhadereistedter Sportschützen freuten sich über den dritten Rang.

Die Einzelwertung entschied Ilka Holsten (Mitte) vor Tanja Bardenhagen (links) und Sonja Spark für sich.

Fotos: Schiefelbein