Bezirksoberliga -Finale-

Oerel feiert Sieg in Bezirksoberliga

Die LG-Schützen des SV Oerel waren das Maß aller Dinge beim Endrundenwettkampf der Bezirksoberliga. Der SV Rüspel-Volkensen musste sich nach einer 1:4 Niederlage im Finale mit der Vizemeisterschaft begnügen. Den dritten Platz belegte des SV Nieder Ochtenhausen nach einem 5:0 gegen den SV Rhadereistedt II. Als beste Einzelschützin wurde Ilka Holsten (SV Oerel) ausgezeichnet.

Auf dem Schießstand in Hönau-Lindorf trafen die vier besten Mannschaften der Vorrunde aufeinander. Im Halbfinale setzte sich der spätere Bezirksmeister knapp mit 3:2 gegen den SV Nieder Ochtenhausen durch: Ilka Holsten : Sonja Spark 390:385, Tanja Bardenhagen : Lars Busch 384:371, Jana Busch : Hermann Müller 362:355, Thomas Wiesehan : Nico Klintworth 363:369, Carina Roggenkamp : Sven Bardenhagen 364:370.

Souverän bezwang der SV Rüspel-Volkensen den SV Rhadereistedt II mit 4:1: Melanie Tiemann : Stephan Marx 387:384, Nicole Haberland : Karlheinz Schlitzkus 378:376, Christian Müller : Andreas Viebrock 367:366, Katrin Heins : Heino Eckhoff 367:361, Nadine Meyer : Jennifer Ehlers 352:356.  

Angeführt von einer gut aufgelegten Sonja Sparck, die im kleinen Finale 390 Ringe gegen ihren  Kontrahenten Stephan Marx (378) vorlegte, gewann der SV Nieder Ochtenhausen 5:0 gegen den SV Rhadereistedt II. Lars Busch siegte mit 375:368 gegen Karlheinz Schlitzkus, ebenso Hermann Müller mit 373:362 gegen Andreas Viebrock. Nico Klintworth fuhr einen 374:359 Sieg gegen Heino Eckhoff ein. Den Schlusspunkt setzte Elfriede Martin mit 349:341 gegen Hermann Taege.

Knapper als das deutliche 4:1 Endergebnis es vermuten lässt, verlief das Finale zwischen dem SV Oerel und dem SV Rüspel-Volkensen. Die Oereler Nr. 1 Ilka Holsten ließ beim 382:372 Melanie Tiemann keine Chance. Tanja Bardenhagen benötigte gegen Nicole Haberland ein Stechen zum Sieg (9:8), nachdem beide Schützinnen 379 Ringe vorgelegt hatten.

 Jana Busch schoss mit 368 Ringen gerade einen mehr als Christian Müller. Für den vierten Punkt sorgte Thomas Wiesehan mit 367:362 gegen Katrin Heins. Den Ehrenpunkt für das Team aus dem Schützenkreis Zeven holte Torben Gehlken mit 369:359 gegen Carina Roggenkamp.

In der Einzelwertung lag Ilka Holsten deutlich mit 2314 und einem Durchschnitt von 385,67 Ringen auf dem ersten Platz vor Sonja Sparck mit 2304/384,00 Ringen und Tanja Bardenhagen mit 2290/381,67 Ringen. Die Siegerehrung nahmen der stellvertretende Bezirkspräsident Frank Pingel und Bezirksportleiter Wilfried Busch vor.