Thomas Brunken ehrt die ältesten Delegierten

Ein Prozedere zählt seit vielen Jahren zum festen Bestandteil der Delegiertentagung des Bezirksschützenverbandes Elbe-Weser-Mündung: „Bitte alle aufstehen“, so Bezirkspräsident Thomas Brunken. „Wer jünger als 50 ist, bitte setzen. Wer jünger als 55 ist, bitte setzen.“ Die rund 250 Teilnehmer im Kliemannsland nahmen es mit einem Schmunzeln im Gesicht zur Kenntnis. Als Thomas Brunken die 80 aufgerufen hatte, standen noch zwei wackere Schützen am Tisch: Dem 83-jährige Jürgen Wilshusen (SV Fahrendorf, rechts) und dem ein Jahr jüngere Karsten Murk (SV Fahrendahl) wurden in diesem Jahr die Ehre zu teil, als älteste anwesende Mitglieder ausgezeichnet zu werden. Bezirkspräsident Thomas Brunken überreichte beiden einen Ehrenbecher.
Text/Foto Schiefelbein

Bezirkspräsident Thomas Brunken bedankte sich bei den „Oldies“ Jürgen Wilshusen (rechts) und Karsten Murk mit einem Ehrenbecher.