Jugendförderpreis an SV Hesedorf

Die Jugendförderung erfährt im Bezirksschützenverband Elbe-Weser-Mündung einen hohen Stellenwert. Vereine, die sich auf diesem Gebiet besonders hervorheben, werden finanziell unterstützt. So verwies Jugendsportleiterin Melanie Wilshusen auf der Delegiertentagung im Kliemannsland nicht nur auf zahlreiche überregionale Erfolge der Nachwuchsschützen. Sie vergab auch die Jugendförderpreise. Bereits zum dritten Mal lag der SV Hesedorf auf dem ersten Platz. Die Jugendleitung des Vereins freute sich über einen Scheck in Höhe von 300 Euro. Es folgten der SV Anderlingen (200 Euro) und der SV Gyhum (100 Euro). Beim vom Deutschen Schützenbund initiierten Shooty-Cup siegte auf Bezirksebene der SV Anderlingen. Text/Foto Schiefelbein

Den Siegerpokal des Shooty-Cups überreichte Melanie Wilshusen (rechts) der Anderlinger Präsidentin Christiane Brandt.